Frankentourismus
 

Sulzheim

sulzheim_schloss.jpg

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Sulzheim - zwischen Direktvermarktern, Gipsabbau und Naturerlebnissen

Sulzheim liegt an den Nordwestausläufern des Steigerwaldes und besteht aus den Gemeindeteilen Sulzheim, Alitzheim, Mönchstockheim und Vögnitz.

Sulzheim wurde im Jahre 822 erstmals urkundlich erwähnt und war einst Sitz eines bedeutenden Amtsschlosses des Klosters Ebrach, das noch heute im Früh-Rokoko-Stil erhalten ist und im vorigen Jahrhundert für drei Jahrzehnte Herrschaftsgericht über mehr als 30 Ortschaften war. Sehenswert ist auch die barocke Pfarrkirche von 1731, von der nur noch der Chor erhalten ist. Langhaus und Turm wurden 1932 neu errichtet. Vielen Naturkundlern und Wanderern sind die Naturschutzgebiete von Sulzheim ein Begriff. So sind im Ortsteil Sulzheim die „Gipshügel“, im Ortsteil Mönchstockheim der „Alte und Neue See“ zu bewundern. In der Gemarkung des Ortsteiles Alitzheim liegt der „Hörnauer Wald“. Gemütliche Gasthöfe und Heckenwirtschaften laden zum Verweilen ein.

Im Juni 2007 eröffnete mit dem Gipsinformationszentrum eine deutschlandweit einmalige Einrichtung. Rund um das für Sulzheim so wichtige Thema „Gips“ entstand ein außerordentlich breitgefächertes Informationsangebot, dass der verblüffenden Vielfalt des auf den ersten Blick so unscheinbaren Wertstoffes nachgeht. Eine wirkliche Attraktion sind auch die Außenanlagen des GIZ. Sie laden Besucher zu einem kleinen beschilderten Rundgang durch den „Gipsparcour“ ein. Ein Rundweg von ca. 7 km zu den „Höhepunkten der Gipslandschaft“ ergänzt die einmalige Ausstellung.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  250m
Einwohner: 2019
Gästebetten: 84
ReitenTennisplatzKonzerteInline-SkatingNaturkundliche PfadeBurgen/SchlösserHistorische Bauwerke
Kirchen/KlösterMuseumFerienw./FerienhäuserGasthofWohnmobilstellplatzHotelsFahrradverleih

sulzheim_gipsinformationszentrum.jpg
sulzheim_2.jpg
sulzheim_1.jpg
sulzheim_gipsinformationszentrum2.jpg
Loading...